Spannender Informationsabend am Mittwoch, 03. Juli um 18 Uhr

 

Martin Reitberger stellt seine Idee vor, Lebensgemeinschaften auf der Basis von klein strukturierter Landwirtschaft zu schaffen. Je nach Interesse und Resonanz wägt er ab, einen Verein zu gründen, der sich diese Vision zum Ziel setzt, am besten mit Menschen, die in sich selbst versorgenden Lebensgemeinschaften leben und gestalten wollen. Jung und Alt, Familien mit Kindern, bunte Haufen – das wäre sein Ziel.
Dazu Martin: „Die Bauern ächzen unter der steigenden Papierflut und der fehlenden Akzeptanz in der Öffentlichkeit. 
Sie sind Opfer und Täter wie wir! Vielleicht können wir gemeinsam was bewegen!”


Der Vortrag findet bei uns in Unteröd statt in direktem Anschluß an den Ackeraktionstag. Die Teilnahme ist auch für Nichtmitglieder kostenfrei.
Nach dem Vortrag beginnt das Juli-Monatstreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.